1. Botschafter Peter Linder; María del Carmen Rocabado (Vertreterin der Stadt La Paz) und Dirk Hoffmann (BMI) Vergleichende Foto - Ausstellung über Boliviens Gletscher
  2. Gedenken zum Volkstrauertag Gedenken zum Volks - Trauertag
  3. Huayna Potosí Journalisten bestätigen Auswirkungen des Klimawandels am Huayna Potosí
Botschafter Peter Linder; María del Carmen Rocabado (Vertreterin der Stadt La Paz) und Dirk Hoffmann (BMI)

Vergleichende Foto - Ausstellung über Boliviens Gletscher

Am 17. November eröffnete Botschafter Peter Linder im Nationalmuseum für Ethnografie und Folklore (Museo Nacional de Etnografía y Folklore) MUSEF die Fotoausstellung "Boliviens Gletscher: 12 Zeugen des Klimawandels in Bolivien", eine vergleichende Ausstellung von historischen und aktuellen Bildern zum Rückgang der bedeutendsten Gletscher Boliviens. Die Ausstellung, die die Bevölkerung hinsichtlich der Auswirkungen der globalen Erwärmung sensibilisieren möchte, ist bis zum 21. November im MUSEF zu sehen, und vom 25. bis 28. November im Ausstellungsraum der Seilbahn-Station Mi Teleférico Jach’a Qhatu (16 de Julio). Die Ausstellung wurde vom "Instituto Boliviano de la Montaña" (BMI) im Hinblick auf die bevorstehende Klimakonferenz COP 20 der Vereinten Nationen, die vom 1. bis 12. Dezember 2014 in Lima stattfinden wird, als Anregung zur Diskussion über die Auswirkungen des Klimawandels zwischen Bevölkerung und Behörden organisiert und vom Klimafonds der Deutschen Botschaft La Paz gefördert.

Gedenken zum Volkstrauertag

Gedenken zum Volks - Trauertag

Am Sonntag, dem 16. November, erinnerte die deutsche Botschaft aus Anlass des Volkstrauertags an die Opfer von Krieg, Terror und Gewaltherrschaft. Sowohl auf dem Deutschen als auch auf dem Jüdischen Friedhof ergriffen Botschafter Peter Linder und Vertreter der Kirchen und des deutschen Kulturzentrums in Anwesenheit von zahlreichen Vertretern von deutschen Institutionen und von Angehörigen der deutschen Kolonie, sowie Vertretern der jüdischen Gemeinde  das Wort, um der Opfern zu gedenken und Werte wie Demokratie, Freiheit und Toleranz auf der Welt als Leitmotiv für die Zukunft hervorzuheben. Auf beiden Friedhöfen hat Botschafter Linder im Gedenken an die Toten Kränze niedergelegt.

Huayna Potosí

Journalisten bestätigen Auswirkungen des Klimawandels am Huayna Potosí

Am 11. November 2014 organisierte die Deutsche Botschaft La Paz eine Journalistenreise für Vertreter des Fernsehsenders Red ATB, der Zeitung „Página Siete“ und des Radiosenders ERBOL zu einem der spektakulärsten Berge der Kordillere – dem Huayna Potosí. Die Journalisten wanderten – unter der Führung von Dirk Hoffmann, Leiter des „Bolivian Mountain Institut“ - bis zum Zongo-Gletscher in den Ausläufern des Huayna Potosí auf 4.900 m ü. NN, wo sie sich vom beschleunigten Rückzug des Gletschers überzeugen konnten. Seit 1991 hat dieser als Ergebnis der globalen Erwärmung, die viele Berge in Bolivien betrifft, 5 m an Dicke verloren. Den Besuchern wurde die enorme Bedeutung des Gletschers für die nahegelegenen Städte bewusst: Sein Wasser wird zur Energiegewinnung im Zongo-Tal über Kanäle bis zum See Zongo geleitet. Im Verlauf der Exkursion konnten die Journalisten ebenfalls den See Milluni bewundern, der ein bedeutender Stausee für die Trinkwasserversorgung von El Alto und teilweise La Paz ist. Die Exkursion führte zu einem der 12 wichtigsten Berge Boliviens, die Teil einer vergleichenden Fotoausstellung sind, die ab dem 17. November im Museum für Ethnografie und Folklore (MUSEF) in La Paz zu sehen sein wird. Diese wird unterstützt vom Klimafonds der Deutschen Botschaft.

Familie am Flughafen

Reisehinweise und Informationen zu Bolivien

Sie planen eine Reise nach Bolivien? Informieren Sie sich hier über alles Wissenwerte vor Ihrer Abreise.

Konsularabteilung und Visa

Auf den Seiten der Konsularabteilung finden Sie Informationen für deutsche Staatsangehörige, die in Bolivien leben oder kurzfristig die Hilfe der Botschaft benötigen.

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Die deutsche Bundesregierung bekennt sich zu den Millenniumsentwicklungszielen als universalem Rahmen für die deutsche Entwicklungspolitik auch in Bolivien. Zentrale Herausforderungen der Entwicklungspolitik im internationalen Kontext sind die Armutsbekämpfung und Reduzierung von strukturellen Ungleichgewichten.

Kloster Santa Clara nach Renovierungsarbeiten

Kultur und Bildung

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Bereiche der Kulturarbeit. Dazu gehören die bilateralen Kulturbeziehungen, die Arbeit der Deutschen Schulen in Bolivien und die verschiedenen Kulturprojekte. Weiterhin informieren wir Sie über die Studienmöglichkeiten und viele Aspekte des kulturellen Lebens in Deutschland.

Grußwort des Botschafters

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie auf der Website der Deutschen Botschaft La Paz begrüßen und Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit danken.

Krisenvorsorge

Achtung

Alle Deutschen, die auch nur vorübergehend im Amtsbezirk der Botschaft La Paz leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.

Veranstaltungskalender

Kalender

Hier finden Sie interessante Veranstaltungen der deutschen Institutionen in Bolivien für den laufenden und die folgenden Monate.