1. Wechsel in der Leitung der KfW in Bolivien
  2. Staatssekretär besucht Bolivien
  3. Angela Merkel begann das neue Jahr mit einem Gloria und königlichem Segen

Wechsel in der Leitung der KfW in Bolivien

Botschafter Peter Linder und seine Frau verabschiedeten am 27. Januar in ihrer Residenz Gerd Juntermanns, den langjährigen Leiter des Büros der KfW in Bolivien, und begrüßten gleichzeitig seinen Nachfolger Klaus Vöhringer. Für diese Veranstaltung war der Lateinamerikabeauftragte der KfW André Ahlert aus Frankfurt angereist. Botschafter Linder hob die Errungenschaften des Einsatzes von Herrn Juntermanns in den letzten 4 ½ Jahren hervor, dankte für seine Bemühungen und sein Engagement und hob ebenfalls den  Beitrag seiner Frau - Dr. Claudia Maennling – bei der Dokumentation der deutschen Einwanderung nach Bolivien zu Beginn des  19. Jahrhunderts hervor, die sie in einem von der Botschaft veröffentlichten elektronischen Buch zusammengefasst hat. Das Ehepaar Juntermanns-Maennling kehrt nach Berlin zurück und wird dort eine neue Etappe in seinem Leben beginnen. Vielen Dank und viel Erfolg!

Staatssekretär besucht Bolivien

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Rainer Bomba und eine Delegation aus Unternehmern und Vertretern deutscher Institutionen besuchten vom 13. bis 16. Januar Santa Cruz de la Sierra und La Paz. Zum Abschluss des Besuchs wurde eine Absichtserklärung zur Entwicklung von Projekten im breiten Transport- und Infrastruktursektor unterzeichnet. Auf Einladung von Präsident Evo Morales absolvierte Staatssekretär Bomba ein offizielles Besuchsprogramm und führte Gespräche mit lokalen Autoritäten und Vertretern wichtiger Sektoren:  Die bolivianischen Minister für Entwicklungsplanung, Arbeit und Soziales, Finanzen, Energie und Bergbau empfingen die Delegation. Um wichtige bolivianische Projekte in seinem Zuständigkeitsbereich kennen zu lernen, besuchte der Staatsekretär in Begleitung von Vertretern von COMIBOL und dem Bergbauministerium die Mine „La Cruz“ in San Ramón, die Lithiumverarbeitungsanlage im Salzsee von Uyuni und in Begleitung der Geschäftsleitung die Seilbahn in La Paz. In Santa Cruz und La Paz fanden Veranstaltungen statt, bei denen Vertreter von Institutionen direkt zu spezifischen Themen auf staatlicher Ebene und im Privatsektor ins Gespräch kommen konnten.

Angela Merkel begann das neue Jahr mit einem Gloria und königlichem Segen

Den ersten Besuch im neuen Jahr, den Kanzlerin Angela Merkel empfängt, sind traditionell die Sternsinger. Die 108 als Könige verkleideten Kinder aus allen 27 deutschen Diözesen, die die 330 000 Kinder in Deutschland in Berlin repräsentieren, gaben ihr am 5. Januar den Segen: „Christus segne dieses Haus“ schrieben sie ans Kanzleramt und gaben ihr ein Geschenk: Respekt. Unter dem Motto „Respekt für dich, für mich und für andere“ nutzten sie ihre traditionelle Spendensammlungsaktion zu Gunsten benachteiligter Kinder in anderen Ländern. Das Spendenergebnis – inklusive der Spende von Frau Merkel – wird dieses Jahr Kinderprojekten in Bolivien zugutekommen. „Das Grundgesetz, nach dem die Würde des Menschen unantastbar ist, gilt nicht nur für die Deutschen, sondern für alle“, sagte die Kanzlerin.

Das Büro des Honorarkonsuls in Santa Cruz de la Sierra ist vom 5. bis 24. Februar geschlossen.

Die Botschaft La Paz ist am 8. und 9. Februar geschlossen.

Familie am Flughafen

Reisehinweise und Informationen zu Bolivien

Sie planen eine Reise nach Bolivien? Informieren Sie sich hier über alles Wissenwerte vor Ihrer Abreise.

Kontakt

Konsularabteilung und Visa

Auf den Seiten der Konsularabteilung finden Sie Informationen für deutsche Staatsangehörige, die in Bolivien leben oder kurzfristig die Hilfe der Botschaft benötigen.

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Die deutsche Bundesregierung bekennt sich zu den Millenniumsentwicklungszielen als universalem Rahmen für die deutsche Entwicklungspolitik auch in Bolivien. Zentrale Herausforderungen der Entwicklungspolitik im internationalen Kontext sind die Armutsbekämpfung und Reduzierung von strukturellen Ungleichgewichten.

Kloster Santa Clara nach Renovierungsarbeiten

Kultur und Bildung

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Bereiche der Kulturarbeit. Dazu gehören die bilateralen Kulturbeziehungen, die Arbeit der Deutschen Schulen in Bolivien und die verschiedenen Kulturprojekte. Weiterhin informieren wir Sie über die Studienmöglichkeiten und viele Aspekte des kulturellen Lebens in Deutschland.

Grußwort des Botschafters

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie auf der Website der Deutschen Botschaft La Paz begrüßen und Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit danken.

Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die auch nur vorübergehend im Amtsbezirk der Botschaft La Paz leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.