1. Besuch des GIZ-Büros in Cochabamba
  2. Zusammen- arbeit zur Herstellung von Elektroauto
  3. Bundes- verdienst- kreuz für Frank Weber

Besuch des GIZ-Büros in Cochabamba

Am 26. Juni besuchte Botschafter Linder GIZ-Programme in Cochabamba. In Begleitung von der Leiterin der GIZ in Bolivien, Elisabeth Girrbach, informierte er sich über die Arbeit, die PROAGRO (Programm für nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung), EnDev Bolivia (Zugang zu Energie) und PRO PERIODISMO in diesem Departement leisten. Beide Vertreter führten auch Gespräche mit Entwicklungshelfern und technischen Beratern.

Zusammen- arbeit zur Herstellung von Elektroauto

Botschafter Peter Linder und der Rektor der Universität „Univalle“ Gonzalo Ruiz tauschten das von der Univalle, der Universität Bochum und dem Institut für Postfossile Logistik ebenfalls in Bochum unterzeichnete Abkommen aus, das den Grundstein legt für die Herstellung des Elektroautos BOmovil. Das Hauptmerkmal ist, dass das Fahrzeug zum Betrieb keine fossilen Brennstoffe benötigt und damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leistet. „Dies ist ein Beitrag für die Zukunft und hat eine große Bedeutung für die Nutzung von Energie, insbesondere alternativer und erneuerbarer Energiequellen“, hielt Botschafter Linder fest. Das Abkommen ist der erste Schritt hin zu einer engen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Bolivien im Bereich der Technologieproduktion.

Bundes- verdienst- kreuz für Frank Weber

Am 25. Juni verlieh Botschafter Peter Linder Herrn Frank Weber das Bundesverdienstkreuz. Frank Weber widmete seine Arbeit in den letzten 30 Jahren den Kindern und Jugendlichen in Cochabamba. Bewegt von den Bedrohungen und Gefahren, denen die Kinder auf der Straße ausgesetzt waren, arbeitete er mit Entschlossenheit an der Verbesserung ihrer Situation und baute das Haus „Casa Nuevo Amanecer“, gründete in Deutschland den Verein „Straßenkinderhilfe e. V.“ und später die Richard-von-Weizsäcker-Schule, eine private Einrichtung, für die die mehr als 700 Schüler kein Schulgeld zahlen.

Familie am Flughafen

Reisehinweise und Informationen zu Bolivien

Sie planen eine Reise nach Bolivien? Informieren Sie sich hier über alles Wissenwerte vor Ihrer Abreise.

Konsularabteilung und Visa

Auf den Seiten der Konsularabteilung finden Sie Informationen für deutsche Staatsangehörige, die in Bolivien leben oder kurzfristig die Hilfe der Botschaft benötigen.

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Die deutsche Bundesregierung bekennt sich zu den Millenniumsentwicklungszielen als universalem Rahmen für die deutsche Entwicklungspolitik auch in Bolivien. Zentrale Herausforderungen der Entwicklungspolitik im internationalen Kontext sind die Armutsbekämpfung und Reduzierung von strukturellen Ungleichgewichten.

Kloster Santa Clara nach Renovierungsarbeiten

Kultur und Bildung

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Bereiche der Kulturarbeit. Dazu gehören die bilateralen Kulturbeziehungen, die Arbeit der Deutschen Schulen in Bolivien und die verschiedenen Kulturprojekte. Weiterhin informieren wir Sie über die Studienmöglichkeiten und viele Aspekte des kulturellen Lebens in Deutschland.

Grußwort des Botschafters

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie auf der Website der Deutschen Botschaft La Paz begrüßen und Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit danken.

Krisenvorsorge

Meldeformular

Alle Deutschen, die auch nur vorübergehend im Amtsbezirk der Botschaft La Paz leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.