1. Lamas und Alpacas nehmen ein Bad
  2. Antragsformular Schengenvisum Einbeziehung von Honorarkonsul in Santa Cruz ins Visumsverfahren
  3. Handwerks - Gesellen in der Botschaft

Lamas und Alpacas nehmen ein Bad

Botschafter Peter Linder besuchte am Samstag, dem 27. Februar, die Gemeinde Nazacara/Charaña an der bolivianischen Grenze zu Chile und Peru. Inmitten der Hochanden wurde dort gemeinsam mit den lokalen Autoritäten ein Kleinstprojekt eingeweiht, das der Verbesserung der Haltung von Lamas und Alpacas und somit der nachhaltigen Produktion von Wolle dient. Die Comunidad Nazacara lebt überwiegend von der Haltung der Nutztiere und wurde konkret mit der Finanzierung eines Schutzgeheges und eines Desinfektionsbad unterstützt. Das Gehege schützt die Tiere insbesondere vor Schäden durch Wildtiere, das Desinfektionsbad dient der Vorbereitung der Tiere auf die Schur und sorgt für eine höhere Qualität der Wolle. Das Projekt wurde aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen in der kalten Hochandenzone Anfang Dezember umgesetzt. Dabei wurden die Materialkosten und Facharbeitskosten von der Botschaft übernommen, der größte Anteil der Arbeiten wurde aber als Eigenbeitrag von den Mitgliedern der Comunidad geleistet.

Antragsformular Schengenvisum

Einbeziehung von Honorarkonsul in Santa Cruz ins Visumsverfahren

Ab sofort können Anträge auf Erteilung von Schengen-Visa für einen Aufenthalt in Deutschland (von höchstens 90 Tagen) auch vom deutschen Honorarkonsul Dr. Michael Biste in Santa Cruz angenommen werden. Nationale Visa (D-Visa) für einen längerfristigen Aufenthalt (über 90 Tage)  müssen weiterhin bei der Botschaft in La Paz beantragt werden.

Handwerks - Gesellen in der Botschaft

Der Geschäftsträger a.i. der Botschaft, Manuel Müller, empfing drei wandernde Handwerksgesellen in der Botschaft. Eric Posen (Steinmetz), Johannes Stapel (Steinmetz) und Achim Engelhorn (Maurer) befinden sich auf Wanderschaft durch verschiedene Länder. Sie folgen der mittelalterlichen deutschen Tradition zünftiger Gesellen, nach dem Abschluss ihrer Lehrzeit durch die Welt zu reisen. Eine Wanderschaft dauert ungefähr zwischen zwei und drei Jahren. Heutzutage sind ca. 10.000 Wandergesellen unterwegs, unter ihnen auch viele Frauen, die Bedingungen erfüllen müssen wie z. B. ledig sein, kinderlos und schuldenfrei. Während der Reisezeit arbeiten die Gesellen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie dürfen ihren Heimatort im Umkreis von 50 km nicht betreten, und es ist ihnen nicht erlaubt, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen, d. h., sie dürfen sich nur zu Fuß oder per Anhalter bewegen. Man erkennt die Wandergesellen an ihrer Kluft. Die Bevölkerung hilft ihnen gerne bei der Suche nach Arbeit oder einem Schlafplatz. Im Dezember 2014 verkündete die Kultusministerkonferenz in Deutschland, dass die Handwerksgesellenwanderschaft „Walz“ als eine von 27 Kulturformen in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wird.

HINWEIS:

Das Büro der Honorarkonsulin in Tarija bleibt in der Zeit vom 19.02. bis 06.04.2015 geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Botschaft in La Paz. Sollte eine persönliche Vorsprache (z. B. bei Unterschriftsbeglaubigung) erforderlich und eine Reise nach La Paz nicht möglich sein, kann auch der Honorarkonsul in Santa Cruz kontaktiert werden.

Familie am Flughafen

Reisehinweise und Informationen zu Bolivien

Sie planen eine Reise nach Bolivien? Informieren Sie sich hier über alles Wissenwerte vor Ihrer Abreise.

Konsularabteilung und Visa

Auf den Seiten der Konsularabteilung finden Sie Informationen für deutsche Staatsangehörige, die in Bolivien leben oder kurzfristig die Hilfe der Botschaft benötigen.

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Die deutsche Bundesregierung bekennt sich zu den Millenniumsentwicklungszielen als universalem Rahmen für die deutsche Entwicklungspolitik auch in Bolivien. Zentrale Herausforderungen der Entwicklungspolitik im internationalen Kontext sind die Armutsbekämpfung und Reduzierung von strukturellen Ungleichgewichten.

Kloster Santa Clara nach Renovierungsarbeiten

Kultur und Bildung

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Bereiche der Kulturarbeit. Dazu gehören die bilateralen Kulturbeziehungen, die Arbeit der Deutschen Schulen in Bolivien und die verschiedenen Kulturprojekte. Weiterhin informieren wir Sie über die Studienmöglichkeiten und viele Aspekte des kulturellen Lebens in Deutschland.

Grußwort des Botschafters

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie auf der Website der Deutschen Botschaft La Paz begrüßen und Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit danken.

Krisenvorsorge

Meldeformular

Alle Deutschen, die auch nur vorübergehend im Amtsbezirk der Botschaft La Paz leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.