1. Adrian Seufert, Ständiger Vertreter, bei Ausstellungseröffnung Interaktive Ausstellung UMDENKEN
  2. VN Sicherheitsrat (Archiv) Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im VN - Sicherheitsrat
  3. Mitte: Thomas Bodenschatz, Vertreter der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, mit Vertretern von CARITAS, GIZ  AIRAD und der Munizipalverwaltung Porvenir Einsatz für das bolivianische Amazonas-Tiefland
Adrian Seufert, Ständiger Vertreter, bei Ausstellungseröffnung

Interaktive Ausstellung UMDENKEN

Wasser, Feuer, Luft: die Elemente, die Leben schaffen. Überdenken wir ihre Bedeutung in Zeiten, in denen das natürliche Gleichgewicht unumkehrbar verloren geht. Gehen wir in die interaktive Ausstellung UMDENKEN, die das Goethe-Institut und die Stadt La Paz am Donnerstag, dem 21. Juni, im Museum Pipiripi eröffnet haben! Ein tolles Programm begleitet die Ausstellung bis zum 14. August.

VN Sicherheitsrat (Archiv)

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im VN - Sicherheitsrat

Mitte: Thomas Bodenschatz, Vertreter der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, mit Vertretern von CARITAS, GIZ  AIRAD und der Munizipalverwaltung Porvenir

Einsatz für das bolivianische Amazonas-Tiefland

Vom 4. bis 6. Juli besuchte Thomas Bodenschatz als Vertreter der deutschen Entwicklungszusammenarbeit der deutschen Botschaft Projekte der GIZ und der deutschen Caritas in Pando in den Bereichen alternative Energien und Produktivitätssteigerung und führte Gespräche mit der Departamentalregierung von Pando, dem lokalen Büro des Autonomieministeriums und der Stadtverwaltung Porvenir. Unter anderem besichtigte er ein zukünftiges Verarbeitungs- und Ausbildungszentrum, in dem die lokalen Produzenten in nachhaltiger Landwirtschaft und Weiterverarbeitung typischer Produkte der Region wie Açai  und Paranuss fortgebildet werden. Diese Maßnahmen zielen darauf ab einen nachhaltigen Beitrag zur Produktivitätsteigerung und damit zur Erhöhung der Einnahmen der Bevölkerung vor Ort zu leisten.

Unsere Honorarkonsulin in Sucre Frau Caballero de Branisa wird vom 14. Juli bis 21. September 2016 nicht anwesend sein und daher für Anfragen jeglicher Art in diesem Zeitraum nicht zur Verfügung stehen.

Ab sofort ist die Beantragung von regulären Reisepässen nur nach Terminvereinbarung möglich.

Durch das Terminvergabesystem haben Sie den Vorteil, einen Ihnen passenden Termin buchen zu können und im Konsulat keine langen Wartezeiten zu haben.

In dringenden Fällen (z. B. bei Passverlust) können Sie auch weiterhin ohne Termin während der Publikumszeiten vorsprechen.

Weitere Informationen finden Sie in den Bereichen "Pass und Personalausweis" und "Terminbuchung".

Kontakt

Konsularabteilung und Visa

Auf den Seiten der Konsularabteilung finden Sie Informationen für deutsche Staatsangehörige, die in Bolivien leben oder kurzfristig die Hilfe der Botschaft benötigen.

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Die deutsche Bundesregierung bekennt sich zu den Millenniumsentwicklungszielen als universalem Rahmen für die deutsche Entwicklungspolitik auch in Bolivien. Zentrale Herausforderungen der Entwicklungspolitik im internationalen Kontext sind die Armutsbekämpfung und Reduzierung von strukturellen Ungleichgewichten.

Kloster Santa Clara nach Renovierungsarbeiten

Kultur und Bildung

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Bereiche der Kulturarbeit. Dazu gehören die bilateralen Kulturbeziehungen, die Arbeit der Deutschen Schulen in Bolivien und die verschiedenen Kulturprojekte. Weiterhin informieren wir Sie über die Studienmöglichkeiten und viele Aspekte des kulturellen Lebens in Deutschland.

Hier geht`s zu unserem Facebook-Auftritt

Grußwort des Botschafters

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie auf der Website der Deutschen Botschaft La Paz begrüßen und Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit danken.

Lebenslauf des Botschafters

Lebenslauf des Botschafters Peter Linder

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Bolivien

Reise

Hier finden Sie wichtige Informationen vor Reiseantritt.

Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die auch nur vorübergehend im Amtsbezirk der Botschaft La Paz leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.